PaPRup99 – PapierZen & mehr

Galerie

Collage vom Jubiläum des Reisebüros an der Springe aufgepimpt mit meinen Zahnrädern aus Papier für eine Postkarte

Manche Ideen muss man anders verwirklichen!

Manche Träume muss man sich einfach erfüllen!

Ich habe schon in der Studenten-WG von einem kleinen Laden geträumt, mit Café, Büchern und Spielen. Schon in meinem ersten Krimi habe ich der Ermittlerin daher einen Laden angedichtet. In den Lerncentern haben wir deshalb Lernhilfen verkauft, aber so richtig war das alles noch nicht. Jetzt hat sich durch Corona eine Möglichkeit ergeben und ich habe nach vielen Gesprächen und Gedanken zugeschlagen:

Ab dem 25. Juli bin ich Teilladenbesetzerin 🙂 im
Reisebüro An der Springe von Eva Grund, Frankfurter Straße 88, 58095 Hagen

Erst einmal für 99 Tage, in denen ich dort Papier-Objekte präsentiere und verkaufe und … lasst euch überraschen.

99 Tage werde ich euch jeden Tag etwas zu oder aus meinem Teilzeitlädchen berichten.

Derzeitige Öffnungszeiten des Reisebüros:
Mo, Di 10 bis 13 Uhr & 15 bis 18 Uhr
Do, Fr 10 bis 13 Uhr & 15 bis 18 Uhr
Sa 10 bis 14 Uhr

Ich werde nicht immer dort sein, sondern nach Absprache bzw. passend zu den nächsten Plänen, die ich hier und bei Facebook kommuniziere.

Dieses Buch zeigt, dass ein Reisebüro als Standort für meinen 99-Tage-Teilzeitladen gut passt :-), ich dachte mir, das sollte ich an Tag 10/99 doch mal deutlich machen.

Das Bild „Reisefieber“ hängt schon in meinem Teilzeitladen im Reisebüro an der Springe, Tag 09/99 nutze ich, um noch ein neues Bild zu falten und zu kleben. 🙂

An Tag 08/99 habe ich endlich meine hübsche Info-Tafel-Kette aufgehängt und da ich die Idee so toll fand, habe ich gleich noch eine mit Fotos von der „Night of Light“ auf dem Elbersgelände gestaltet und aufgehängt 🙂

Heute dachte ich auf einmal, nun ist schon Tag 07/99 und ich habe noch immer keine Mini-Information für InteressentInnen in meinem Teilzeitladen alias PaPRup99 hinterlegt. Eigentlich wollte ich noch ein Mini-Büchlein erstellen, dann habe ich mich an eine Karte erinnert und damit ein bisschen weiter gefaltet. Nun bin ich megastolz auf mein Werk, das ich zumindest so noch nicht gesehen habe – das besondere ist der schicke Verschluss.

Bei meinem Workshop „Papier in der Kunst“ an Tag 06/99 heute hatte ich eine Idee: Ich werde – wenn ich nach den Ferien mittwochnachmittags in meinem Teilzeitladen bin – Falt-Coaching geben, z. B. für die beweglichen Herzen von gestern oder die Prospekt-Kugeln von vorgestern 🙂

Ich dachte, es wäre doch hübsch, wenn es für mein Projekt ein Extra-Faltpapier gäbe und habe an Tag 05/99 ein wenig mit dem Logo vom Reisebüro an der Springe und meinem BiEb-Logo experimentiert. Um zu sehen, wie das aussieht, habe ich ein bewegliches Herz gefaltet, das ich ohnehin für meinen Workshop bei Boesner in Düsseldorf am 12. September üben muss 🙂

Tag 04/99 Beim Workshop „Zu schade für die blaue Tonne“ hatte ich die Idee, aus alten Reisekatalogen Geschenkkugeln oder Kugelschachteln für Adventskalender zu falten.

Passend zum letzten der Sommer-Krimispaziergänge habe ich für Tag 03 Faltbüchlein mit Mini-Krimi für den Teilzeitladen gefaltet.

An Tag 02 habe ich erst einmal Preisschildhalter gefaltet.

 

Tag 01 Die ersten Papierwerke sind platziert.