Schreibwerkstatt „Als ich einmal klein war“

Wir wüssten Vieles nicht über die Welt und das Leben von früher, wenn Menschen nicht ihre Erlebnisse aufgeschrieben hätten. Es lohnt sich also, in den Erinnerungen zu kramen und besondere Erlebnisse aufzuschreiben, um den Kindern und Enkeln etwas Gelebtes zu hinterlassen oder auch um sich selbst, wenn das Gedächtnis nachlässt, daran zu erinnern.

Das Erinnern fällt mitunter leichter, wenn man die Erlebnisse anderer Menschen hört oder liest. Daher stehen im Mittelpunkt dieser Schreibwerkstatt Ausschnitte aus dem Buch „Als ich ein kleiner Junge war“ von Erich Kästner. Auf die Idee zu diesem Workshop kam ich schon vor 30 Jahren, als ich das Buch für meine Dissertation über Kästner gelesen habe. Heute passt er gut zu meinem Faible für Erinnerungsgeschichten und ich freue mich besonders, dass der erste zweitägige Workshop dieser Art in meiner Heimatstadt angeboten wird, da kann ich auch manche Anekdote aus meiner Kindheit und Jugend in Borken verwenden.
Termin: 4. & 18. September 10 Uhr, VHS Borken