Digitale Veranstaltungen

Neue Veranstaltungsformate haben mich schon immer interessiert, ich erinnere mich, dass ich bereits vor 20 Jahren Gesprächsgast bei einer Talkrunde via Chat von AOL war. Deshalb habe ich mich gefreut, dass es die digitalen Experimente der Pandemie auch mich einbezogen haben.

Im Januar hatte ich tatsächlich eine Lesung via Videokonferenz mit einer dritten Klasse, bei der die Kinder zu Hause saßen.

Im Februar durfte ich bei dem virtuellen Wellnesstag eines Unternehmens für 800 Mitarbeitende einen Online-Vortrag zum Thema „Homeschooling“ halten.

In diesem Blogbeitrag habe ich die Erfahrungen reflektiert.

Und im April startete mein Schreibtreff im Rahmen des Schreiblands NRW, der sonst in der Stadtbücherei Hagen stattfindet, virtuell. Besonders gefreut habe ich mich, dass sich neben einigen Kindern und Jugendlichen, die schon früher teilgenommen haben, einige Kinder angemeldet haben, obwohl noch keiner weiß, wann ein Treffen in der Bücherei möglich sein wird.