Edition Migamte

Ich habe die Sommerferien genutzt, um meinen Textordner aufzuräumen und da einige Geschichten gefunden, die ich für verschiedene Projekte geschrieben habe und die bisher nicht veröffentlicht wurden. Da ich es zu schade finde, wenn sie in meinem Computer vor sich hin dümpeln, habe ich sie als E-Book veröffentlicht … hier geht es weiter →

MutMachKidz Lea & Tom

Im letzten Jahr ist die erste Geschichte über die MutMachKidz Lea und Tom erschienen. Die beiden Kinder besuchen mit ihren Familien den Freizeitpark und treffen einen Jungen, der von einem Plüschhuhn bedrängt wird. Gemeinsam schaffen sie es, den Jungen zu retten. Das nächste Geschichtenheft ist bereits in Arbeit, darin finden sich Lea und Tom unversehens im Dunkeln wieder.
Die Internetseite zum Projekt

Als Albschreiberin unterwegs

Vom 14. bis 24 November werde ich also in Albstadt als Albschreiberin unterwegs sein, die Stadt, ihre Menschen und Besonderheiten kennenlernen und das alles rund um die Literaturtage.
Was ich dort sehe und erlebe, poste ich täglich in meinem Blog www.birgit-ebbert-blog.de.
Die schönsten Begegnungen beschreibe ich im Zollern-Alb-Kurier, wo auch täglich ein Rätselkrimi aus meiner Feder erscheint.
Alle Blogbeiträge als PDF zum Herunterladen.

Kalender 2014

Im letzten Herbst hatte ich die Zeit, aus einigen Fotos meiner Aufenthalte auf Baltrum einen Kalender zu gestalten, der im Calvendo-Verlag erschienen ist. In diesem Jahr werde ich wohl nicht dazu kommen, aber der Kalender wurde mit dem Kalendarium für 2014 versehen und ist somit wieder aktuell.Zusammen mit Ulrich Wens ist außerdem ein Kalender über den „Hagener Impuls“ entstanden, der beweist, dass Hagen mehr bietet als Baustellen.

Albschreiberin

Nun endlich darf ich das Geheimnis lüften: Ich werde im November als Albschreiberin die Literaturtage in Albstadt begleiten. Was ich genau dort erleben und schreiben werde, weiß ich auch noch nicht. Das Programm der Literaturtage klingt spannend: Martin Walser liest und Henning Scherf, Inge Jens und Jutta Speidel. In meinem Blog werde ich natürlich über meine Vorbereitungen berichten. Jetzt verrate ich dort, warum ich mich so freue, Albschreiberin zu werden. Weiterlesen

Mein „Wetter-Krimi“ in „Der Wetteraner“

In diesem Monat ist mein zwölfter Rätselkrimi rund um den pensionierten Pfarrer Leonhard Hauser erschienen. Eigentlich wollte er im Ruhestand historische Geheimnisse seiner Heimatstadt Wetter aufklären. Inzwischen löst er statt historischer vor allem kriminalistische Rätsel. Wie diese aussehen, ist einmal im Monat im Wetteraner nachzulesen.