Die StadtEntdecker

In diesen Sommerferien leite ich einen doppelt außergewöhnlichen Schreibworkshop. Im Rahmen des Kulturrucksacks NRW entwickle ich zusammen mit Kindern und Jugendlichen von 10 bis 14 Jahren Texte für einen virtuellen und analogen Stadtführer für Kinder. Wir erarbeiten gemeinsam Highlights für Kinder in unserer Stadt. Da wegen Corona allerdings noch keine Veranstaltungen in der Stadtbücherei Hagen stattfinden dürfen, wird der Workshop digital stattfinden. Ich bin sehr gespannt und recherchiere zur Zeit Möglichkeiten, im weltweiten Web gemeinsam an Texten zu arbeiten. … hier geht es weiter →

Das gibt’s nur im Ruhrgebiet

Auch wenn ich erst seit gut 20 Jahren im Ruhrgebiet lebe, war es in meinem Leben doch immer präsent. Als ich Kind war, sind wir in den Marler Stern gefahren zum Einkaufen, nach Duisburg in den Zoo und natürlich nach Essen zum Shoppen. Vor allem aber war das Ruhrgebiet Umsteige-Ort, als ich in Bonn studierte. Ich sehe mich noch in Wanne-Eickel über die Schienen stolpern, um den Anschlusszug zu bekommen. Deshalb habe ich mich gefreut, dass ich dieses spannende Buch schreiben durfte. Wobei es nicht leicht war, 120 Dinge zu finden, die es wirklich nur im Ruhrgebiet gibt. Ein gutes Beispiel ist die „Schwarze Hand“, die bei uns in Hagen im Schloss Hohenlimburg zu sehen ist. Jeder Hagener erklärte mir, die sei einzigartig. Bei der Recherche zeigte sich, es gibt auch in anderen Städten ein solches Relikt aus früheren Zeiten. Aber ich habe 120 Dinge gefunden und in diesem Geschenkbüchlein vorgestellt.

Birgit Ebbert: Das gibt’s nur im Ruhrgebiet. Emons 2020

Stadtbäckerei sucht Weihnachtserinnerungen

In den nächsten Wochen wird mich ein besonderes Projekt beschäftigen – ein Geschenk für einen Weihnachtsfreak wie mich. Ich sammle zusammen mit der Stadtbäckerei Kamp Weihnachtserinnerungen aus Hagen und Umgebung und werde die schönsten, spannendsten, verrücktesten aussuchen für ein Weihnachtsheft, das im Advent Freude bereitet und zu eigenen Erinnerungen anregt. Ein Projekt, bei dem ich meine Herzensthemen Weihnachten, Erinnerungsgeschichten, Hagen und PR verbinden kann. Wenn das kein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk ist.

Die Erinnerungen, Geschichten, Gedichte, Fotos oder Stichworte können mit dem Vermerk „Weihnachtsgeschichten“ bis zum 24. September per E-Mail an info@stadtbaeckerei-kamp.de, via Briefpost an Stadtbäckerei Kamp, Schwerter Straße 57, 58099 Hagen, oder in den Fachgeschäften der Stadtbäckerei Kamp eingereicht, aber gerne auch an mich geschickt oder mittwochnachmittags in meinem Teilzeitladen im Reisebüro an der Springe, Frankfurter Straße 88, abgegeben werden.