Ratgeber „Homeschooling & Co.“

Homeschooling war im ersten Halbjahr 2020 in aller Munde. Was einerseits das Zeug zum Wort des Jahres hat, hat andererseits auch viele Nerven gekostet. Deshalb habe ich mich gefreut, als Stephan Schampaul und der Schulwerkstatt-Verlag mich angesprochen haben, ob ich kurzfristig einen Ratgeber zu dem Thema schreiben könnte. Ich hätte ein dickes Buch schreiben können, aber es sollte ein Hörbuch werden und die Forderungen der Schule hinsichtlich Homeschooling waren so unterschiedlich wie die Lehrer und die stießen auf Rahmenbedingungen in Familien, die ebenfalls extrem heterogen waren. Also habe ich versucht, für den Ratgeber wichtige Grundlagen zusammenzutragen. Lernen ist mein Thema und als Lernbegleiterin habe ich oft Eltern beraten, wie sie das Lernen zu Hause optimieren können. Bei der Vorbereitung für das Buch habe ich festgestellt, dass ich vor Jahren sogar ein Seminar „Eltern als Lerncoach“ bei der Hagener VHS durchgeführt habe. All diese Erfahrungen und die aus vielen Gesprächen mit Eltern in der Homeschooling-Zeit habe ich zusammengetragen und auf einige wichtige Botschaften reduziert.

Birgit Ebbert/Stephan Schampaul: Ratgeber Homeschooling & Co. Eltern als Lerncoach. Schulwerkstatt-Verlag 2020

Aber bitte mit Marmelade

Dieses ist das vorerst letzte Buch mit Erinnerungsgeschichten für die Arbeit mit SeniorInnen. Es enthält wieder eine ganze Reihe amüsanter Begebenheiten, mit deren Hilfe sich ältere Menschen an frühere Erlebnisse erinnern oder einfach ein paar Minuten Spaß haben können. Meine Lieblingsgeschichte „Flöhe tragen keine Dirndl“ entführt zum Beispiel auf das Oktoberfest in München und „Ein Stelldichein auf der Bank“ zeigt, wie ein einziges Wort über das Schicksal einer großen Liebe entscheiden kann. Es sind Geschichten aus dem wahren Leben, die jeder so oder ähnlich einmal erlebt hat und mit Abstand lässt sich darüber schmunzeln oder auch herzhaft lachen.

Birgit Ebbert: Aber bitte mit Marmelade! Verlag an der Ruhr 2020

Die StadtEntdecker

Eigentlich sollte dieser Workshop in den Sommerferien stattfinden, zuerst „analog“, dann digital. Am Ende gibt es einen coronakonformen Workshop in den Sommerferien. Im Rahmen des Kulturrucksacks NRW entwickle ich zusammen mit Kindern und Jugendlichen von 10 bis 14 Jahren Texte für einen Stadtführer für Kinder. Wir erarbeiten gemeinsam Highlights für Kinder in unserer Stadt. Ich bin sehr gespannt und recherchiere zur Zeit Möglichkeiten, im weltweiten Web gemeinsam an Texten zu arbeiten.

Nachtrag: Inzwischen hat der Workshop stattgefunden und es sind tolle Ergebnisse zustande gekommen. Wir haben eine wunderbare Grundlage für den Stadtführer von Kindern für Kinder.

Ich habe in meinem Blog etwas darüber geschrieben und auf der Seite der Initiative Kulturrucksack ist auch die Dokumentation einzusehen.