BE live – Lesungen & mehr

Birgit Ebbert - Lesung

Seit ich mit fünf Jahren das erste Mal auf der Bühne stand, liebe ich es vor Menschen zu lesen und zu sprechen. Gerne komme ich zu einer Lesung oder einem Vortrag, einem Workshop oder einem Seminar in Ihre Einrichtung, in Ihr Unternehmen und auch in Ihr Wohnzimmer.

Lesungen sind grundsätzlich aus allen Büchern möglich, meine Vorträge stehen im Zusammenhang mit den Büchern und in Workshops entwickele ich mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Geschichten, die sie dann auch gleich schreiben. Wenn Sie Interesse haben, schicken Sie mir am besten  eine E-Mail mit Ihren Wünschen.

Aktuelle öffentliche Termine

25. Oktober 2018, Rosenheim
Vortrag „Schulstart“

26. Oktober 2018, Rosenheim
Workshop „Origami“

27. Oktober 2018, Rosenheim
Workshop „PapierZen“

3. November 2018, Hagen
Schreibtreff Stadtbücherei Hagen

6. November 2018, Hörstel
Lesung aus „Brandbücher“

11. November 2018, Hagen
PapierZen VHS Hagen (KursNr. 2140)

8. / 9. Dezember 2018, Laer
Papierarbeiten & Bücher beim Weihnachtsmarkt in Laer

15. / 16. Dezember 2018, Hagen
Papierarbeiten & Bücher beim Werdringer Weihnachtsmarkt

22. Januar 2019, Hagen
Selbstmarketing VHS Hagen (KursNr. 4037)

16. Februar 2019, Hagen
PapierZen VHS Hagen (KursNr. 2145)

30. März 2019, Hagen
Origami VHS Hagen (KursNr. 2165)

Spezielle Lese- und Vortragsprojekte

„Brandbücher“ – Lesung für Jugendliche ab der 9. Klasse und Erwachsene aus meinem Krimi zur Bücherverbrennung 1933 (Beispielablauf für die Lesung im AutorenBlog)

„Das Rätsel des verlorenen Steins“ – Interaktive Lesung für Grundschulkinder

„Fit für die Schule“ – Vortrag für Eltern von Vorschulkindern

„Fit für den Übergang“ – Vortrag für Eltern von Grundschulkindern

„Da wo man Bücher verbrennt …“ – Vortrag zum Thema „Bücherverbrennung 1933“

„PapierZen – Entspannen mit Papier“ – Workshop zu verschiedenen Möglichkeiten, beim Papier falten zu entspannen

Rückblick (Auswahl)

13. – 17. August 2018, LitArt – Literatur & Graffiti Workshop Kulturrucksack in der Stadtbücherei
15. August 2018, Vernissage Installation „Falten für den Frieden“, 
16. Juni bis 5. August 2018, Ausstellung „Hagener Künstlerinnen und Künstler“ im Osthausmuseum Hagen
19. Oktober 2016, Theater an der Volme, Hagen, Buchpremiere „Tod im Tee“ & Ausstellungseröffnung „Literaturart“
5. November 2015, Theater an der Volme, Hagen, Buchpremiere „Schneewalzer“
26. September 2015, Open Space der Kooperative K, Lesung im Bus
15. September 2015, Haus der Kinder Hagen, Buchpremiere „Unvergessene Sportidole“
11. September 2015, Kühlschiff Unna, Ladies Crime Night der Mörderischen Schwestern
18. August 2015, WAZ-Leserladen Hagen, Premierenlesung „Wer mordet schon im Ruhrgebiet?“
19. Juni2015, Stadtbücherei Stuttgart-Zuffenhausen, „Das Rätsel des verlorenen Steins“
03. Februar 2015, Theater an der Volme, Hagen, Buchpremiere „Falsches Zeugnis“
18. Mai 2014
, Kooperative K, Hagen, Atelierlesung „Lebenstraum – Lebensraum“
27. Juni 2014, Alexej-Jawlensky-Gesamtschule, Wiesbaden, Lesung aus „Brandbücher“
30. Juni 2014, Galenschule, Waltrop, Lesung aus „Das Rätsel des verlorenen Steins“
15. Mai 2014, Kleines Kaffeehaus, Gevelsberg, Lesung „Brandbücher“
13. Mai 2014, Buchhandlung Lesezeit, Münster, Lesung „Brandbücher“
10. Mai 2014, Schenkhaus, Schenkenzell, Lesung „Brandbücher“
29. April 2014, Mayersche Buchhandlung, Arnsberg,
Lesung „Susa, Timo und die Buchstabenverschwörung“
01. April 2014, Wohnzimmerlesung, Hagen,
Buchpremiere „Die 50 besten Morde oder Frauen rächen anders“
28. März 2014, Hasselbachschule, Detmold, Lesung „Susa, Timo und die Buchstabenverschwörung“
28. Januar 2014, Eltern-Forum Autostadt, Wolfsburg, Vortrag „Vom Glück der richtigen Wahl“
15. November 2013, Eröffnung Albstädter Literaturtage, Lesung „Brandbücher“
08. September 2013, Buchhandlung Lesezeit, Borken, Lesung „Brandbücher“
10. Juli 2013, Theater an der Volme, Hagen, Buchpremiere „Brandbücher“
14. März 2013, Buchmesse Leipzig, Lesung „Ego-Trip – Computerrallye durch das Leben“
25. Oktober 2012, Gymnasium Remigianum, Borken,
Lesung „Miekes genialer Anti-Schüchternheitsplan“