Schulstartgeschichten zum Vorlesen

SchulstartgeschichtenBei Aldi Nord ist heute meine Sammlung von Schulstartgeschichten „In die Schule fertig los“ erhältlich, die ich im Frühjahr geschrieben habe. Für die 16 Geschichten rund um den ersten Schultag habe ich unter anderem mit Vorschulkindern und Schulanfängern gesprochen und mir erzählen lassen, was sie so alles erlebt haben vor, während und nach dem großen Tag. Und manches habe ich mir auch ausgedacht, weil ich es als Kind einfach toll gefunden hätte. Da gibt es natürlich eine Geschichte über die Übernachtung im Kindergarten, aber auch die Schulanmeldung und der Besuch bei der schulärztlichen Untersuchung, die Frage nach dem Schulranzen und und und …
Link zum Angebot bei Aldi Nord

Literaturart – Literatur einmal(ig) anders

literaturartbannerkMein neues Herzensprojekt heißt Literaturart, hier verbinde ich meine Texte mit Papier, aber nicht in Buchform, sondern auf ganz unterschiedliche Weise – hier wird Literatur einmal(ig) anders, Vor allem baue ich sie in Faltobjekte ein – falte zum Text oder texte zum Faltmaterial. So komme ich endlich mal von der Tastatur weg, entspanne mich und bringe Literatur auf neue Weise an die Leser. Ich merke an mir selbst, dass ich inzwischen lieber Mini-Texte lese und darüber nachdenke, als dicke Bücher. Vielleicht ist das die Zukunft – für mich und/ oder für alle.
Die ersten Exponate sind in einer Ausstellung bis zum Jahresende im Theater an der Volme in Hagen zu sehen. Mehr zu dem Projekt und viele Beispiele finden sich auf www.literaturart.de
Zum Start von Literaturart im AutorenBlog

Krimiworkshop im Schloss Hohenlimburg

c-birgit-ebbert-img_3936Am 5. November leite ich einen ganz besonderen Krimiworkshop, zu dem mich die VHS Hagen eingeladen hat. Zusammen mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern schreibe ich im Schloss Hohenlimburg einen Krimi, der dort spielt. Wir werden uns zunächst die Location anschauen, um Tat-, Fund- und Ermittlungsorte zu entdecken, gemeinsam Opfer, Täter, Motiv und den Plot entwickeln und dann drauflos schreiben. Ich bin schon sehr gespannt, ob die „schwarze Hand“ oder die „weiße Frau“ in den Krimis eine Rolle spielen wird. Was ich schon weiß: Am 13. Mai 2017 gibt es eine weitere Möglichkeit, mit mir morden zu lassen 🙂
Ausschreibung der VHS Hagen für den 5. November 2016
Ausschreibung der VHS Hagen für den 13. Mai 2017

Tod im Tee – der nächste Hagen-Krimi

birgit-ebbert-tod-im-teeSoeben ist mein neuer Krimi erschienen: „Tod im Tee“ spielt wieder in Hagen. Krimibuchhändlerin Anja Henke und Kriminalkommissar Gerd Neubert ermitteln in einem besonderen Fall. Sie wollten eigentlich nur die Inszenierung eines Stückes von Agatha Christie im Theater an der Volme ansehen und dann brach die Hauptdarstellerin in den ersten Minuten schon auf der Bühne zusammen. Ein Arzt aus dem Publikumen konnte nur den Tod feststellen. Jeder auf der Bühne ist verdächtig und Anjas Mann Oliver hält auch einen Tod durch ein Blasrohr für möglich. Die Fotos, die Anja zufällig von dem Tod gemacht hat, helfen nicht weiter. Aber langsam nährt sich der Verdacht, dass der „Tod im Tee“ lauert.
Birgit Ebbert: Tod im Tee. Gmeiner Verlag 2016