Der Nachtwanderer @Nightwalker

Das einzig Wertvolle, das der 14-jährige Michael besitzt, ist eine Kamerausrüstung, die ihresgleichen sucht. Ein Erbe des Großvaters, das seine alkoholkranke Mutter schon längst zu Geld gemacht hätte, gäbe es da nicht eine Klausel im Testament.

Nur bei nächtlichen Spaziergängen mit der Kamera hat der 14-jährige Michael Zeit für sich selbst, sonst muss er sich um die Mutter und die beiden kleinen Schwestern kümmern. Seine Fotos stellt er unter dem Pseudonym „Nightwalker“ ins Netz. Mit Staunen sieht er, dass sie es sogar in den Englischunterricht schaffen.

Wann immer möglich, verlässt Michael die Wohnung und genießt die Ruhe der Stadt, die sich oft als Unruhe entpuppt. Verfolgt er am ersten Abend mit seiner Kamera nur eine Katze, die ihre Jungen versteckt, wird es bald aufregender. Da sind Sprayer und Brandstifter am Werk, ein Autofahrer flüchtet nach einem Unfall – und immer versucht die Polizei mit Kommentaren in seinen Internetpostings Kontakt zu ihm aufzunehmen. Michael weiß nicht, was er tun soll. Gerne würde er sich mit seiner Freundin Diana besprechen, doch die Erfahrungen mit anderen Menschen haben ihn misstrauisch gemacht, außerdem stimmt auch mit Diana etwas nicht.

Das ist die Geschichte meines Jugendromans „Der Nachtwanderer @Nightwalker“, den ich jetzt als E-Book veröffentlicht habe. Es ist bei allen üblichen E-Book-Plattformen erhältlich.

Birgit Ebbert: Der Nachtwanderer. 2020

Vorschulheft mit Stickerbogen

Am 26. März gibt es bei Aldi-Nord meine Lernhefte für Vorschulkinder aus dem Lingen-Verlag, die ersten Ausgaben sind bereits 2018 und 2019 erschienen, aber es wachsen ja immer Kinder nach, die „Futter“ für ihre Lernfreude haben möchten. Die Hefte enthalten jeweils 32 Übungsseiten mit verschiedenen Aufgaben und kleinen Geschichten, auf den Rückseiten befinden sich die Lösungen und jeweils ein Tipp, wie Eltern ihre Kinder zusätzlich fördern können. Das ist mir immer wichtig, dass Familien über das Buch hinaus einen Input bekommen, weil ich aus meiner jahrelangen Vortragstätigkeit weiß, dass diese gesucht werden. In jedem Heft sind außerdem zwei Stickerbogen, die Sticker sind als Belohnung für die Aufgaben gedacht, aber es bleiben auch noch viele Sticker für andere schöne Dinge übrig. … hier geht es weiter →

Lesungen per Video

Nachdem aufgrund des Corona-Virus einige Vorträge und Lesungen abgesagt wurden, habe ich endlich umgesetzt, was ich schon lange vor hatte, einen YouTube-Kanal eröffnet – und festgestellt, dass es mir Spaß macht, in eine Kamera zu lesen 🙂 Am Feintuning muss ich noch arbeiten, aber fürs erste Selfie-Video bin ich zufrieden. … hier geht es weiter →